Die SVP Binningen unterstützt überzeugt das Referendum zur Bekämpfung des Kredits von 14 Mio. Franken, den der Landrat für eine Tramverbindung über den Margarethenstich vom Leimental an den Bahnhof SBB kürzlich genehmigt hat. Total dürften Kosten von rund 40 Mio. Franken anfallen. Bund, Kanton BS und BLT beteiligen sich daran. Ziele sind die Verkürzung der Fahrzeit aus dem Leimental an den Bahnhof SBB und die Entlastung des Tramverkehrs durch die Innerstadt.

Der Zeitgewinn wäre bescheidene 5 Minuten(!!), allein das ein Grund gegen den Margarethenstich. Wenn aber diese 5 Minuten entscheidend sein sollten, könnte die Entlastung mit einer besseren Lösung via Heuwaage und Innere Margarethenstrasse zu wesentlich geringeren Kosten erreicht werden. Dies mit gleichem Zeitgewinn. Es sei daran erinnert, dass der Margarethenhügel unter Bundes-Landschaftsschutz steht, also schützenswerte Landschaft ist.

Für Binningen sollte der Margarethenstich ein No-Go sein, die Nachteile überwiegen bei weitem: Staus bei den zwei Haltestellen Dorenbach unten und Margarethen oben wegen der neuen doppelten Querung durch das Tram, Zunahme von Lärm und Luftschadstoffen (u.a. Co2), Landschaftsverschandelung, etc. Der Rückstau würde sich auch nachteilig für Allschwil und das untere Leimental auswirken. All das stetig zunehmend infolge Bevölkerungzunahme im Baselbiet.

Fazit: Der Margarethenstich ist unnötig (es gäbe bessere Variante), unsinnig (sehr hohe Kosten bei geringem Nutzen) und unverantwortbar (bei finanzieller «Schieflage» des Kantons BL). Das Stimmvolk soll entscheiden können. Daher:
Setzen Sie Ihren und weitere Namen (einholen) auf den Unterschriftenbogen, den Sie aus der Webseite  www.margarethenstich-nein.ch,  die zudem umfassend orientiert, herunterladen können. Senden Sie bitte den unterschriebenen Bogen gemäss den Angaben darauf zurück. Vielen Dank!

Vorstand und Fraktion SVP Binningen