Die jetzt lautwerdende Kritik und Anschuldigung an den Gemeindepräsidenten Mike Keller vom parteilosen Gemeinderat mit zwei weiteren unwissenden Gemeinderäten (Meerwein und Schmidli) zeugt von einem niederträchtigen Wahlkampf. Diese Taktik ist uns von der SVP nur allzu vertraut. Es wird brockenweise und nie mit der ganzen Wahrheit herausgerückt, um letztendlich nicht dafür verantwortlich gemacht zu werden. Dabei stellt sich die Frage, wie die Journalisten immer wieder an solche Informationen kommen. Wenn der parteilose Gemeinderat schon keinen Leistungsausweis in den letzten 4 Jahren vorweisen kann, muss er jetzt persönliche Attacken reiten, um in Erscheinung zu treten. Dies wird bei den Wählerinnen und Wählern nicht gut ankommen, denn diese Zeiten sind längst vorbei.

 

Wir von der SVP stehen weiterhin uneingeschränkt zu unserem Bündnispartner FDP sowie seinen Gemeinderatskandidierenden und möchten auch Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auffordern, diesem perfiden Angriff unmittelbar vor den Wahlen und mit Einzelheiten, die aus dem Gesamten gerissen wurden, keine Beachtung zu schenken. Unterstützen Sie jetzt erst recht das bürgerliche 5er-Team mit Ihrer Stimme und dies umso mehr, damit ein neuer, geeinter Gemeinderat dann seine Arbeit aufnehmen kann und nicht von einem Selbstdarsteller und, wie in der Basler Zeitung zitiert, Querulanten intrigiert wird.


SVP Binningen